News:

Home
Brief aus der Arche - Nr. 1
Veröffentlicht am 04. 09. 2009 von Dr. Gerald Slotosch | Aktualisiert am 23. 02. 2011 | Aufrufe: 1549

"Generationsübergreifende Bildung - Gemeinsames Lernen für die Zukunft"

Ein altes Sprichwort heißt "Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmer mehr." Sicher steckt da in manchem Fall eine bittere Wahrheit dahinter. Dennoch lehren uns unendlich viele Beispiele, daß das Lernen bis ins hohe Alter ja bis zu Hochbetagten ein ganz normales Verhalten von Menschen ist. Spannend wird dabei die Frage, was vor allem passiert, wenn Junge und Alte gemeinsam lernen. Interessant wird die Frage, wenn in einem ganzheitlichen Bildungsangebot sowohl Kultur als auch Natur in den Blick geraten.

Der 2006 gegründete Verein Arche Nova Ruhla e.V. betreut seit 2007 die Senioren im Seniorentreff Thal/Kittelsthal. Dort fanden auch vorher schon bei wöchentlichen Veranstaltungen oft Vorträge und Veranstaltungen zu interessanten Themen, wie Gesunde Ernährung für Senioren, Naturkosmetik oder Erbfragen, statt. Bei monatlichen Bildungsfahrten wurden Museen, Ausstellungen und andere Bildungseinrichtungen besucht, z.B. das Planetarium in Jena oder das Schloss Friedenstein in Gotha.

Mit der Betreuung durch unseren Verein wird diese Qualität durch gemeinsame Veranstaltungen ergänzt und weiterentwickelt. So waren die Senioren bspw. zu Besuch im Tabakpfeifenmuseum und Museum für Stadtgeschichte, das der Verein seit 2008 betreut und darüber hinaus als Bildungsstätte betreibt. In der Veranstaltung kamen die Senioren einerseits mit dem Museumsführer ins Gespräch. Dabei lernten alle voneinander, nicht nur Geschichten aus dem Alltag, sondern auch das Lebensgefühl früherer Jahre kennen. Abgerundet wurde der Nachmittag durch ein kleines Konzert von Musikschülern. Das brachte Freude für die Senioren. Das brachte Aufregung für die kleinen Künstler. Gemeinsam verband sie das Gefühl, gehört bzw. gebraucht zu werden.  In weiteren Veranstaltungen soll es zukünftig mehr solche Begegnungen geben, um über Generationen vielfältige Bänder zu knüpfen, denn wie sollen sonst Traditionen weiterleben, wenn die Weitergabe der Kultur nicht lebendig von Angesicht zu Angesicht geschieht. In den lebensnahen Geschichten der älteren Bürger entspringen die Werte für die im Alltag Handelnden von heute und die Entscheidungsträger von morgen. Jeder Mensch hat Wurzeln in der Vergangenheit. Teilen wir diese Erfahrungen mit anderen, wird Geschichte lebendig. Das Tabakpfeifenmuseum ist ein sehr origineller Ort dafür. Ist doch hier die Geschichte der Stadt erlebbar.

Mit der Veranstaltungsreihe "Museumstreff" entwickelt der Verein Arche Nova Ruhla seit 2008 das Tabakpfeifenmuseum immer mehr zu einer Bildungs- und Begegnungsstätte für alle Generationen. Aufgrund der Vielfalt der Themen kamen zu allen Veranstaltungen viele Interessierte. Die Mischung macht's. Außerdem besuchten auch Gruppen aus dem Kindergarten Krümmespatzen und Klassen der Breitenberggrundschule sowie aus dem Albert-Schweitzer-Gymnasium das Museum und führten dort sogar Projekte zum Geschichtsunterricht durch. Dabei wird auch vermittelt, daß der Ursprung der Besiedlung von Ruhla der mittelalterliche Bergbau mit der Eisenverhüttung in Rennöfen war. Damals lebten die Waldschmiede in der Natur, brachen das Eisenerz aus den Pingen, stellten Holzkohle aus Buche her, schmelzten die sogenannte Luppe und schmiedeten daraus das Eisen im Wald. Die Sage des Schmieds von Ruhla schildert eindringlich das damit verbundene Elend. Aber es wird auch deutlich, wie die Menschen einst mit der Natur lebten. Und nur wer die weitere Geschichte der Nutzung unserer Landschaft kennt, kann die Wald-Feld-Verteilung in der historischen Entwicklung erkennen, weiß den Zustand der heutigen Wälder zu verstehen und vermag auch die weitere Industrialisierung und Besiedlung bis in die Jetztzeit zu deuten.

Mit dem ganzheitlichen Bildungsansatz kann man nicht früh genug anfangen. Das ist ein Grund, warum der Verein Arche Nova Ruhla seit Mai 2008 an der Breitenbergschule die "Naturdetektive" als Arbeitsgemeinschaft wöchentlich betreut. Schon junge Menschen für die Gesamtschau auf Natur und Kultur zu interessieren, bringt später mehr Einsicht und bei dem einen oder anderen ein Umdenken und den Willen zum Mitgestalten. Zukünftig sind auch dafür Begegnungen mit den Senioren geplant, denn diese bringen Erfahrungen mit, die heutige Kinder leider oft nicht mehr haben - seien es nun Kenntnisse über die Natur oder praktische Dinge des Umgangs mit ihr. Gemeinsames Lernen über alle Generationen unter Einbindung der Älteren in das aktive Vereinsleben ist das Motto der Zukunft. Nur so kann man in Regionen, in denen der Anteil der älteren Menschen rapide steigt und der Anteil der jüngeren erwerbstätigen Menschen und der Familien mit Kindern entsprechend sinkt, das kulturelle Leben erhalten. Nur so wird Identität mit der Heimat gestiftet, nur so entsteht der Nährboden für nachhaltige Entwicklung.

Denken Sie mal darüber nach! Es lohnt sich! 

Dr. Gerald Slotosch (1. Vors.)     Kontakt: info@arche-nova-ruhla.de

04.09.2009

Untermenü

»   Veranstaltungen
»   Fotogalerie
»   Gästebuch
»   Downloadbereich
»   Pressedownloads
»   Über uns
»   News Archiv
»   Presse Archiv
»   Regisrieren

Chat Box

F. Ackermann
14. Dezember, 2014 , 14:47
Ich wünsche den beiden neuen
Vorstandsmitgliedern viel Erfolg
für ihre zukünftigen Aufgaben und
stehe auch weiterhin, im Rahmen
meiner zeitlichen Möglichkeiten,
zur Verfügung ! Allen Mitgliedern
wünsche ich einen schönen 3 Advent
!

F. Ackermann
13. September, 2013 , 18:39
... übrigens der nächste
"Museumstreff" ist schon an diesem
Wochenende ! Weitere Infos unter
Veranstaltungen .

Administrator
13. September, 2013 , 18:36
Der Veranstaltungskalender ist nun
wieder verfügbar und zeigt nun die
letzten verbliebenen Termine des
Jahres 2013 an. Schauen sie doch mal
rein !

Administrator
13. September, 2013 , 17:36
Achtung ! Unser Veranstaltungs-
kalender wird in kürze wieder zur
Verfügung stehen !

Name:

Kommentar:

Security Image
Bitte geben Sie die im Bild angezeigten Zeichen ein.
Klicken Sie auf das Bild für eine andere Darstellung.


neueste Artikel

2. Mitgliederversammlung 2019 (Home)
Geschrieben am: 24. 06. 2019
1. Mitgliederversammlung 2019 (Home)
Geschrieben am: 26. 03. 2019
2. Mitgliederversammlung 2018 (Home)
Geschrieben am: 27. 10. 2018
Benutzer Online

Jetzt online: 4
0 Mitglieder | 4 Gäste
Benutzer Login